Liebe Besucher*innen der Website,

das interdisziplinäre UMG-Labor (UMGL) mit angeschlossenem Medizinischem Versorgungszentrum (MVZ) hält ein breites Spektrum an Laboranalysen vor. Es versorgt als erweitertes Zentrallabor die gesamte Universitätsmedizin Göttingen sowie angeschlossene externe Kliniken, überregionale und internationale Einsender.

Durch die Integration der Labore der klinischen Fächer in das UMG-Labor und die Mitarbeit ihrer Fachärzte bei der medizinischen Befundung besteht eine beispielhafte Nähe zwischen UMG-Labor und Klinik, zwischen Messwertgerinnung und ärztlicher Interpretation. Alle Bereiche des UMG-Labors sind in die DAkkS-Akkreditierung einbezogen.

Nachfolgend finden Sie die wesentlichen Angaben zu allen Leistungen des UMG-Labors in der Patientenversorgung, Lehre, Forschung und Entwicklung. Bleiben dennoch Fragen offen, wenden Sie sich bitte an unsere Laborauskunft oder gegebenenfalls über mein Sekretariat gerne an mich persönlich.

Mit freundlichen Grüßen,
Ihre Astrid Petersmann und das Team des UMG-Labors

Massenspektrometrie mit Hochleistungschromatografie

Wir bieten modernste Technik

Die Massenspektrometrie mit Hochleistungschromatografie hat sich in verschiedenen Bereichen der diagnostischen Krankenversorgung bereits fest etabliert (Drug Monitoring, Drug Screening, Steroide, klassische Metabolite). Angesichts einer fulminanten technologischen Entwicklung nimmt das Spektrum der massenspektrometrischen Einsatzmöglichkeiten rasch zu.

Aktuell nutzen UMG-Labor und Klinische Chemie die modernen massenspektrometrischen Systeme in der Entwicklung eines "Targetted Screening" zur Beantwortung metabolomischer Fragestellungen. Eine dreistellige Anzahl Metabolite können in einer Einzelanalyse quantitativ erfasst werden. Parallel erfolgt die Etablierung des massenspektrometrischen Nachweises von Peptiden, z.B. Peptidhormonen, die inzwischen in einer Sensitivität im picomolaren Bereich nachgewiesen werden können. Darüber hinaus eröffnet die hohe Selektivität der Massenspektrometrie die Möglichkeit, bioaktive Hormone von nicht aktiven Fragmenten zu unterscheiden.

Die wichtigsten Kontakte auf einen Blick

Sie suchen Auskunft, Laborinformationen oder Infos zur Befundung?

Telefon: +49 (0)551 398575
Telefon: +49 (0)551 398570

Telefax: +49 (0)551 397038

E-Mail: umg-labor(at)med.uni-goettingen.de

Sie möchten einen persönlichen Kontakt?

Sekretariat PD Dr. med. Dipl. Biol. Astrid Petersmann
Telefon: +49 (0)551 3968734

Sie interessieren sich für Forschungs-Support?

Clinical Trials Office
Telefon: +49 (0)551 3922158

Folgen Sie uns