Die Mitarbeiter einer klinischen oder klinisch-theoretischen universitätsmedizinischen Einrichtung haben sich in Patientenversorgung, Forschung und Lehre zu bewähren – auch das Interdisziplinäre UMG-Labor.

Unsere Ziele orientieren sich an den Vorgaben und Bewertungskriterien des UMG-Vorstands (z.B. Leistungsorientierte Mittelvergabe) und an der übergreifenden Verbesserung von Struktur-, Prozess- und Ergebnisqualität (KVP). Zentrale Begriffe des UMG-Labors sind "Integration" und "Innovation". Neben unserem Bemühen um kontinuierliche Modernisierung und Leistungssteigerung, nehmen Personalentwicklungsmaßnahmen und die Gestaltung eines 'humanen Arbeitsumfelds' einen wichtigen Platz ein.

Laborantin scant ein Probenröhrchen ein

Historie des UMG-Labors

Das UMG-Labor ist 2011 entstanden – ein Überblick über die neue Laborstruktur

Eingang des UMG-Labors

Mitgliedseinrichtungen

Das UMG-Labor besteht aus fünf Einrichtungen sowie kleineren externen Laborbereichen

Team-Gefühl: Mitarbeiter stehen im Kreis, strecken ihren Arm nach vorne aus und legen ihre Hände übereinander

Team

Unser Team stellt sich Ihnen vor – nehmen Sie gerne zu uns Kontakt auf

Das könnte Sie auch interessieren

Folgen Sie uns