Das UMG-Labor ist auf die Labordiagnostik in der Krankenversorgung ausgerichtet, die mit hoher technologischer und medizinischer Kompetenz wahrgenommen wird. Zugleich besteht eine enge Verzahnung mit wissenschaftlichen Fragestellungen und Forschungsprojekten.

Dies beinhaltet die stete analytische Weiterentwicklung sowie die kontinuierliche Erprobung und Implementierung innovativer Technologien. Die Frequenz der Neuentwicklungen - von Automation bis Hochleistungsanalytik - nimmt in der Klinischen Chemie/Laboratoriumsmedizin immer rascher zu.

Die analytischen Technologien und Managementkompetenzen des UMG-Labors stehen im Interesse der Universitätsmedizin Göttingen auch für abteilungsexterne wissenschaftliche Fragestellungen zur Verfügung. Sie werden von unterschiedlichsten forschenden Einrichtungen und Firmen gerne genutzt.

Ansprechpartner*innen sind die Leiterin des Clinical Trials Office Frau J. Engelmayer sowie Dr. F. Streit und Prof. Dr. A. R. Asif. Diese Personen helfen auch bei der Suche nach Dissertationsthemen.

Forschung

Schwerpunkte liegen in den Bereichen Kardiologie, Neurologie/Psychiatrie, Hämatologie-Onkologie, Personalisierte Medizin sowie seltene pädiatrische Erkrankungen

Wissenschaftliche Assistentin aus dem UMG-Labor betätigt eine Analysemaschiene

Entwicklung

Möglichkeiten zur Methodenentwicklung und Entwicklung neuer Biomarker

Kontakte

Studienkoordination

Jutta Engelmayer

Kontaktinformationen

Wissenschaftlicher Assistent

Dr. Frank Streit

Kontaktinformationen

Wissenschaftlicher Assistent

Prof. Dr. Abdul R. Asif

Kontaktinformationen

Folgen Sie uns